• Home
  • German 10
  • New PDF release: Antisemitismus in der Bundesrepublik Deutschland: Ergebnisse

New PDF release: Antisemitismus in der Bundesrepublik Deutschland: Ergebnisse

By Werner Bergmann

ISBN-10: 3322914151

ISBN-13: 9783322914156

ISBN-10: 3810008656

ISBN-13: 9783810008657

In den Jahren 1985 und 1986 wurde die Offentlichkeit durch eine Hau fung antisemitischer Vorfalle in der Bundesrepublik und in Osterreich aufgeschreckt. Besonders die heftige Auseinandersetzung um die Prasi dentschaftswahl in Osterreich machte in Polemiken und Leserbriefen sichtbar, dass antijudische Ressentiments vorhanden und mobilisierbar sind. Da die Grosse dieses Potentials unbekannt battle, entsprechende Umfragen lagen mehr als ein Jahrzehnt zuruck, nahm die Anti-Defa mation League (ADL), ny, mit osterreichischen und deutschen Forschungseinrichtungen Kontakt auf, um Antworten auf diese Frage zu erhalten. Die ADL-Direktoren Abraham H. Foxman und Theodore Freedman traten 1986 mit der Bitte an Professor Dr. Herbert A. Strauss, den Lei ter des Zentrums fur Antisemitismusforschung der Technischen Uni versitat Berlin, heran, die wissenschaftliche Konzeption fur eine Re prasentativbefragung zum gegenwartigen Antisemitismus in der Bun desrepublik Deutschland auszuarbeiten. Ohne die Initiative und die Finanzierung der ADL, fur die wir hiermit danken, ware es dem Zen trum fur Antisemitismusforschung nicht moglich gewesen, ein derartig umfangreiches und teures Forschungsprojekt in Angriff zu nehmen. Das Recht, die Daten der Umfrage einer eigenen Auswertung zu unter ziehen, verschaffte dem Zentrum die empirische foundation, seine Forschun gen zum Antisemitismus erstmals auch auf die Gegenwart auszudeh ne

Show description

Read or Download Antisemitismus in der Bundesrepublik Deutschland: Ergebnisse der empirischen Forschung von 1946–1989 PDF

Similar german_10 books

Download e-book for iPad: Biographische Erziehungswissenschaft: Lebenslauf, by Detlef Garz

Das Buch bietet eine Hinführung zum Konzept der Biographie sowie der biographischen und moralischen Entwicklung, wobei zugleich Verbindungen zu Vorstellungen und Möglichkeiten von Erziehung hergestellt werden. Biographie, Lebenslauf und Entwicklung in ihrer Gestalt als Anerkennungs- und Aberkennungsprozess stehen seit einiger Zeit im Brennpunkt erziehungswissenschaftlichen Räsonierens, d.

Read e-book online Neue oder Deutsche Linke?: Nation und Nationalismus im PDF

Dr. Andrea Ludwig ist tätig im Fach Journalistik an der Universität Hamburg.

Extra resources for Antisemitismus in der Bundesrepublik Deutschland: Ergebnisse der empirischen Forschung von 1946–1989

Sample text

Die Grundauszählung der Befragung in: International Prejudice Study, DIVO Frankfurt/M. , Frage 40). B. einen Juden als Arbeitgeber ablehnen, ohne ihn aber als Schwiegersohn abzulehnen. Tumin bildet seinen Antisemitismus-Index zwar nur über diese Distanz-Skala, aber zu ihrer Validierung korreliert er sie (unter anderem) auch mit Fragen zur emotionalen und kognitiven Einstellung zu Juden. " erhoben hat, zeigt einen vergleichsweise hohen und signifikanten Zusammenhang in der erwarteten Richtung. 14).

Daneben gibt es weitere Fälle, wo nur in einer oder zwei Vorurteilsdimensionen die von uns genannten strengen Bedingungen (VAS) enullt werden. Trotz des Mangels an Kohärenz kann man diese Personen nicht als vorurteilsfrei bezeichnen. Wir haben deshalb eine weitere Abgrenzung vorgenommen, wonach alle diejenigen, die auf mindestens einem 'Thilindex die folgenden Bedingungen erfüllen: sechs und mehr Zustimmungen auf dem Index AS-STEREOTYP oder eine und mehr Zustimmungen auf dem Index AS-DISTANZ oder zwei und mehr Zustimmungen auf dem Index AS-DISKRIMINIERUNG als antisemitisch zu bezeichnen sind.

Emotionale Ablehnung und soziale Distanz Zur Konstruktion dieses Index verwenden wir drei Items, die eindeutig eine Antipathie und Distanz gegenüber Juden zum Ausdruck bringen: "Mit Juden möchte man nicht so gern näher zu tun haben" (Frage 1 a); "Leute, die keine Juden mögen" (Frage 7); "Für uns Deutsche wäre es am besten, wenn alle Juden nach Israel gingen" (Frage 10). 62 und. 77, so daß ein statistisch befriedigender Zusammenhang zwischen ihnen gesichert ist. 0 Insg. 65) 81 % der Befragten haben keine der drei Distanzfragen bejaht.

Download PDF sample

Antisemitismus in der Bundesrepublik Deutschland: Ergebnisse der empirischen Forschung von 1946–1989 by Werner Bergmann


by Kevin
4.2

Rated 4.50 of 5 – based on 9 votes